herzog_header_1.copy26

Mit Wertstromdesign zur schlanken Fabrik

Wertstromdesign bedeutet, schnell und zuverlässig Verschwendung zu erkennen und Wege zu finden, Wertschöpfung nachhaltig zu optimieren.

Jedes Unternehmen sollte daher laufend oder zumindest regelmäßig daran arbeiten, seine Prozeßabläufe zu vereinfachen. Das bedeutet, daß alle Aktivitäten, die nicht zur Wertschöpfung für den Kunden beitragen, nach Möglichkeit aus den Abläufen beseitigt werden sollten, um die Durchlaufzeiten und die Kosten zu verringern WCM-Ansatz (World Class Manufacturing).

Ihr Nutzen:
  • Material- und Informationsflüsse optimieren
  • Durchlaufzeiten und Bestände drastisch reduzieren
  • Qualität signifikant erhöhen
  • Fehler und Ausschuß erheblich senken
  • Flexiblere Prozesse kontinuierlich verbessern

Eine besondere Leistung der Wertstromanalyse ist die Visualisierung der gesamten Produktion mit Material- und Informationsfluss auf einem Blatt Papier. Die Grundidee ist, aus Kundensicht zu betrachten, wie Verbesserungspotentiale aus dem Ist-Zustand abgeleitet werden können.

Wir bieten dazu Workshops und eine umfassende Projektbegleitung an. In einem persönlichen Gespräch entwickeln wir gemeinsam eine Projektvorgehensweise, die individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.